Unsere Story

Alle guten Geschichten beginnen mit “Es war einmal vor langer, langer Zeit…” und so auch…
Über uns

Die Geschichte von 1000 und einem Opel!

 

Es begann vor ca. 50 Jahren, als Kurt Hoefler (eigentlich ein Nürnberger) die erste freie Tankstelle in Erlangen übernahm. Gegenüber dem Röthelheimbad begann mit einem 50-Mark-Schein, der übrigens im Freibad noch gewechselt werden musste, eine Erfolgsgeschichte im Kfz-Handwerk.

In nur wenigen Wochen wurde die erste freie Tankstelle zu einem Magneten für die damals rasant ansteigende Zahl von Fahrzeugen aller Marken. Günstiger als die damals bekannten Markentankstellen und mit dem entsprechenden Service – Tanken, Schmieren und Öl prüfen – und in vielen langen und arbeitsreichen Wochen und natürlich Wochenenden hatte man sich auch in der Reparatur einen Namen gemacht.

Eines Tages war es an der Zeit, in der Günther-Scharowsky-Straße eine größere, wiederum freie Tankstelle zu eröffnen. Neben dem Hauptgeschäft des Verkaufs von Benzin und der immer größer werdenden Schar von Werkstattkunden wurde auch Augenmerk auf den Verkauf von Gebrauchtwagen gelegt.

Als der Verkauf von Fahrzeugen immer mehr in den Vordergrund rückte und neben gebrauchten auch vermittelte Neuwagen verkauft wurden, entschied Kurt Hoefler Anfang der Siebziger Jahre, mit dem Partner Opel ein größeres Autohaus unweit des letzten Betriebes in der Felix-Klein-Straße 57 zu bauen.

Als einer der ersten Gewerbetreibenden baute er westlich der Bahnschienen einen modernen und großzügig gestalteten Opel-Betrieb und verkaufte nunmehr Neuwagen der Adam Opel AG, eine Vielzahl von Gebrauchtwagen und konnte sich mit seinem Werkstatt-Team einen bedeutenden Namen in der fränkischen Autowelt schaffen.

Man überlebte die Ölkrise Mitte der Siebziger, erlebte die Besserung in den Achtzigern. Die Öffnung der ehemaligen DDR brachte wiederum einen Aufschwung in der Kfz-Branche. Als einer der wenigen Autohändler konzentrierte sich Kurt Hoefler auf seine Stammkunden in und um Erlangen – und nicht auf den Verkauf von Fahrzeugen im Osten.

Als 1995 die Adam Opel AG nach 25-jähriger Zugehörigkeit Herrn Kurt Hoefler eine Bauauflage in mehrfacher Millionen-Höhe aufzwingen wollte, wurde der bekannte Betrieb aufgegeben. Mit viel Emotionen und Schmerz trennten sich viele der ehemaligen Stammkunden und Mitarbeiter von Ihrem “Opel-Hoefler”.

Die Situation war eigentlich ganz einfach. Bereits Jahre zuvor wurde zum bestehenden Betrieb das ehemalige Ready-Mix-Gelände nebenan zugekauft, um für eine spätere Expansion gerüstet zu sein. Als es Mitte der Neunziger Jahre leider nur noch um Rabatte und nicht mehr um Autos ging, entschied man sich aufzuhören und baute auf dem Nachbargelände einen MINIMAL-Supermarkt(der seit 2005 durch NORMA übernommen wurde).

Bereits Ende der Achtziger Jahre jobbte Tom Hoefler (Sohn von Kurt und Ingrid Hoefler) im elterlichen Betrieb. Anfang der Neunziger Jahre lernte er nach abgeschlossener Schulbildung im Betrieb “Honda-Hoefler” von Onkel Werner Hoefler Groß- und Außenhandelskaufmann.

Wieder zurück im elterlichen Betrieb, konnte er bis zu Beendigung des Vertrages mit Opel sein Wissen rund ums Automobil erweitern und war auch maßgeblich an der Entscheidung der Schließung beteiligt:

Eigentlich war die spätere Übergabe des Opel-Betriebes an den Sohn beschlossene Sache, aber die damalige Marktsituation und die immensen Bauauflagen waren Grund genug, vernünftig zu entscheiden. Mann trennte sich nicht nur von vielen qualifizierten, langjährigen Mitarbeitern (fast schon eine Art Familie), sondern auch von langjährigen, treuen Kunden, die man über die Jahre lieb gewonnen hatte. Glauben Sie nicht, dass das einfach war.

Nach dieser Situation wollte Tom Hoefler in den ersten Jahren nach der Schließung nichts mehr mit Fahrzeugen zu tun haben – und machte etwas Neues:

Er gründete mit einem Partner die Firma “PC Profis” in den ehemaligen Räumlichkeiten der Firma Opel-Hoefler. Von 1997 betreute er viele neue und auch ehemalige Kunden in Sachen Computer, Netzwerktechnik und Mobilfunk.

Bei einer Geburtstagsfeier im Jahre 2000 wurde mehr aus Spaß über den ehemaligen Verkaufsplatz gesprochen. Peter Hammer, selber Opel-Händler in Röthenbach/Pegnitz fragte: “Du Tom, was machst Du eigentlich mit dem großzügigen Verkaufsplatz vor deiner Computerfirma?”[/one_half_last]

 

“Dreimal die Woche kehren – Wieso?”

So entstand die Idee, auf diesem Gelände ab September des gleichen Jahres Fahrzeuge zu verkaufen. In einem Bürocontainer (eine Tür, zwei Fenster) wurden mehr als erfolgreich Halb- und Jahreswagen, später auch EU-Neufahrzeuge verkauft.

Man machte sich aufgrund der niedrigen Preise schnell einen Namen in Erlangen und Umgebung. Ungewöhnlich war er ja: “www.kfz-erlangen.de” war lediglich die Internetadresse der Partner. Aber auch im Automobilhandel kam der Siegeszug des Internets. Als einer der ersten Autohändler konnte man sich mit der Internetadresse “www.kfz-erlangen.de” von anderen abheben und erkannte das Potenzial des World-Wide-Webs.

Auch Beschriftungen auf Fahrzeugen mit Internetadresse war für viele Konkurrenzfirmen ein Fremdwort. Und so kam es wie es kommen musste, man verkaufte so viele Fahrzeuge, dass ein Umbau bzw. Wechsel aus dem Container nicht mehr abzuwenden war

Die Mauer zwischen Supermarkt und “www.kfz-erlangen.de” wurde abgerissen, ein Pavillion schmückte den Eingang in die neuen Verkaufsräumlichkeiten, die vorher Ersatzteillager gewesen waren.

Lediglich das “Chefbüro” blieb dasselbe, bekam neue Fenster, etwas Farbe und eine Durchgangstür in den jetzigen Verkauf. Die bedeutendste Neuerung aber war: Herr Kurt Hoefler überlies nach 30 Jahren sein altes Büro seinem Sohn Tom und bezog das ehemalige Verkaufsbüro von Opel-Hoefler, renoviert mit frischer Farbe und neuem Boden.

Als sich der Verkauf von EU-Neuwagen, Halb-Jahreswagen und Gebrauchtwagen auch in den neuen Räumlichkeiten sehr gut anließ, beschloss man, für kleinere Reparaturen zu expandieren. Ursprünglich war nur eine Bühne geplant, durch Schließung des ehemaligen Aufbereiters in den Werkstatträumlichkeiten ergab sich jedoch die Gelegenheit, die komplette Werkstatt zu reaktivieren.

Am 01. Januar 2004 trennte man sich im gütlichen Einvernehmen von seinem Partner, der Firma Auto Hammer GmbH. Von nun an führte Tom Hoefler den Betrieb alleine. Man kann mit Stolz auf die Vergangenheit zurückschauen. Nicht nur viele “alte Stammkunden” kamen wieder, auch ein großer Zuspruch an neuen Kunden mit Fahrzeugen aller Fabrikate war vorhanden.

Und so ging es weiter bergauf, besonders turbulent im Jahr der staatlichen “Abwrack-Prämie” 2009: Während der Verkauf fast rund um die Uhr schuftete, wurde der Betrieb parallel um zahlreiche erfahrene Mitarbeiter von “Opel Dollinger” sowie dessen sämtlichen Auszubildenden erweitert. Mittlerweile umfasst die Werkstatt 8 nagelneue Hebebühnen, modernste Werkzeuge und Maschinen. Fast 40 Mitarbeiter engagieren sich, damit sich die Kunden kompetent beraten und wohl fühlen. Aber ein Name stand und steht im Vordergrund. Denn ohne die Leistung und Aufopferung von Kurt Hoefler und seinem Opel-Betrieb würde das größte Potenzial fehlen:

…der Name OPEL-HOEFLER !

 

Immer günstig. Immer besser.

Mit diesen Grundsätzen haben wir uns verpflichtet, unsere Kunden erstklassig zu bedienen. Die Quelle unseres unternehmerischen Seins sind Sie – unsere Kunden! Sehr großen Wert legen wir deshalb auf die Qualität und Weiterbildung unserer Mitarbeiter, denn diese stehen Ihnen jederzeit für alle Fragen kompetent zur Seite.

Für Opel, Chevrolet und 1a-Autoservice werden jedes Jahr mehrere Schulungen von unseren Mitarbeitern absolviert, ob im Umgang mit Innovationen, neuen Reparaturmethoden oder für die Auffrischung verschiedener Abläufe.

Mit modernsten Geräten in den Bereichen Unfallinstandsetzung, Klimaservice, elektrische Anlagen und Reifenmontage finden wir durch Optimierung der Arbeitszeit immer die kostengünstigste Methode – und geben diesen Vorteil an Sie weiter.

 

Auch im Bereich Ersatzteile und Zubehör sind wir führend: aus unserem Opel-Hoefler-Zubehörkatalog können Sie Hunderte von Zubehör- oder Tuning-Teilen erwerben – einmalig in Erlangen! Durch täglich mehrmalige Anlieferungen können wir Ihnen lieferbare Ersatzteile kurzfristig beschaffen.

Auch unser “freier” Einkauf von Jahres-, Werks- oder Gebrauchtwagen bietet Ihnen einen eindeutigen Preisvorteil. Vergleichen Sie und kommen Sie zu einer Probefahrt. Unser Verkaufsteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Darum nicht lange zögern – testen Sie uns und unseren “Service, der vom Herzen kommt!”